18./19.Jh. - Obernfeld & Kreis Goslar

Ignaz Fütterer und das Rätsel um die schöne Helena

Der Vater von Anton Fütterer war Johannes Ignaz Joseph Fütterer, geb. 1775 in Obernfeld (Kanton Duderstadt), gestorben 1848 in Grauhof (Harz). Er war - wie später sein Sohn - Maurer und außerdem Anbauer. Wer die Mutter von Anton war, ist ein wenig ominös. Amtliche Dokumente aus den 1940er Jahren weisen eine Helene Duker als seine Mutter aus. In seinem Geburtseintrag liest der Name sich wie Helena Düecker.

Taufeintrag von
Anton Fütterer im katholischen Kirchenbuch der Gemeinde von Grauhof, Harz.

Nach einiger Suche fand sich auch ein Heiratseintrag für Ignaz (oder Ignatz), allerdings für eine Maria Magdalena Deuker, welche in einigen anderen Dokumenten wiederum als Maria Magdalena Dieker bezeichnet wurde. Das war ein Kuddelmuddel mit den Namen! Man muss dabei bedenken, dass im 19. Jahrhundert viele Menschen nicht lesen und schreiben konnten - selbst ihren eigenen Namen nicht. Die Pfarrer schrieben die Namen also so ins Kirchenbuch, wie sie sie verstanden haben. Die verschiedenen Familiennamen lassen sich also ohne weiteres auf Aussprache- bzw. Schreibvariationen zurückführen.

 

Mit den Vornamen war es aber nicht ganz so einfach. Dass die Mutter von Anton Helena, die Frau von Ignatz aber Maria Magdalena heißen sollte (so hieß sie in sämtlichen anderen Dokumenten), hat mir Kopfzerbrechen bereitet. Andere Daten ließ nur den einen Schluss zu: dass es sich dabei um die selbe Frau handelte. Doch wieso wurden verschiedene Vornamen angegeben?

 

Andere Ahnenforscher rätselten mit: War der Pfarrer vielleicht betrunken? Hatte Ignatz eine Geliebte und nannte in der Aufregung der nagelneuen Vaterschaft ihren Namen anstatt den seiner Gattin? "Oh Du schöne Helena!!"? Am wahrscheinlichsten erscheint mir folgender Erklärungsversuch: Maria Magdalena wurde im Alltag Lena gerufen, und so gaben die Eltern das dem Pfarrer auch an. Jener schlussfolgerte aber fälschlicherweise, Lena stehe für Helena. Da weder Ignaz noch (Magda)Lena lesen konnten, fiel ihnen der Fehler in der Geburtsurkunde nicht auf.

Traueintrag von
Ignaz Fütterer und Joanna Maria Magdalena Deuker im kath. Kb der Gemeinde Wohldenberg.

Wie ein kleiner Lapsus eines Pfarrers uns 200 Jahre später noch Rätsel aufgeben kann - das sind die Dinge, die Ahnenforschung so spannend machen.