19./20.Jh. - Raum Gandesheim & Hildesheim

Familie Wilhelm Meier und Wilhelmine Bertram

August Wilhelm Heinrich Meier, geb. 1861 in Ackenhausen (Kreis Gandersheim) war Müller und gehört zu den besonders interessanten Ahnen. Auf der Rückseite des großen Portraitbilds, das immer im Wohnzimmer meines Großvaters (Wilhelms Enkel) hing, steht handschriftlich notiert "gestorben 1917 (Selbstmord)". Da Einsicht in aussagekräftige Akten bisher nicht möglich war, schlägt die Phantasie vorerst Kapriolen. Was wir wissen, ist Folgendes:

 

Im Jahr 1884 gebar Johanne Marie Wilhelmine Bertram in Helmscherode (Kreis Gandersheim) einen Sohn. Sie war zu diesem Zeitpunkt unverheiratet. Im Jahr darauf ehelichte Wilhelm Meier Wilhelmine. Die Vaterschaft an ihrem Sohn Heinrich erkannte Wilhelm allerdings erst viele Jahre später an: Vor dem Amtsgericht Bad Gandersheim wurde die Vaterschaft erst 1913 beurkundet; der Anlass war vermutlich die Hochzeit des Sohns Heinrich. Ob es für die Eheschließung notwendig war, offiziell einen Vater anzugeben; ob das die Braut oder die künftigen Schwiegereltern vielleicht wünschten - wir werden es womöglich nie erfahren. Wilhelm und Wilhelmine hatten jedenfalls noch einen jüngeren Sohn: August und die Tochter: Wilhelmine.

 

Falls Wilhelm tatsächlich im Jahr 1917 den Freitod wählte, liegen die Gründe dafür vorerst noch gänzlich im Dunkeln.

 

Wilhelm Meier und Wilhelmine Bertram waren meine Ururgroßeltern.